Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Es war einmal und wird noch lange sein

Spüre die Dimensionen Zeit

Von Irmtraud Gutschke

„Für die Erwachsenen von morgen und die Kinder von gestern“, steht als Motto im Buch, das fürwahr ein Buchkunstwerk ist und weniger vom Text als von der Gestaltung durch Johanna Schaible lebt. Die mehrmals ausgezeichnete junge Künstlerin aus der Schweiz bewegt sich in ihrem Schaffen zwischen Illustration und Design. Für dieses Buch ist ein Lesealter ab 5 Jahre angegeben. Für Kinder mag es inspirierend sein, auf einem kräftig farbigen Bild zu sehen, wie sich vor Milliarden von Jahren das Land formte, wie Dinosaurier auf die Erde kamen, Menschen von Ort zu Ort zogen, die später „große Dinge“ bauten. Aber sie werden ihre Eltern oder Großeltern brauchen, ihnen das alles zu erklären, zum Beispiel, warum vor hundert Jahren eine Reise lange dauerte. Warum dieses Blatt kleiner ist als die vorigen, warum die Seiten überhaupt viel kleiner werden, je näher sie der Gegenwart kommen und immer größer, wenn es um die Zukunft geht, diesen künstlerischen Einfall werden wohl erst Erwachsene ganz würdigen können. Die sind sich bewusst, wie die Zeit rast, werden hier bildhaft in ein riesiges Kontinuum hineingezogen und auf eine erstaunliche, erquickende Weise zur Ruhe gebracht. Wie die Künstlerin indes Fragen stellt: „Wann stehst du morgen auf? … Was bringt das Wochenende? Was wirst du entdecken, wenn du groß bist?“, das könnte Stoff für ganz unalltägliche Gespräche sein, die dann vielleicht sogar in Erinnerung bleiben. „Vor einer Minute wurde das Licht gelöscht. … Jetzt! Wünsch dir was!“ Ein Buchkunstwerk, das staunen macht und in der Hoffnung bestärkt: Die Welt wird weiterbestehen..

Johanna Schaible: Es war einmal und wird noch lange sein. C. Hanser, 56 S., geb., 18 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2022 Literatursalon

Login