Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Mozart und seine Instrumente

Die „kleine Nachtmusik“ für ganz Kleine

Ob Kinder von 18 Monaten an schon Querflöte, Geige, Klarinette und Cello auseinanderhalten können? Warum eigentlich nicht, wenn man ihnen die Bilder zeigt und die Klänge hören lässt? Es würde so, denke ich, eine ganz frühe Prägung entstehen für späteres Musikverständnis. Mozart-Musik wird ja sogar werdenden Mütter empfohlen, weil sie das Kind im Bauch beruhigen soll. Auch Zwei-, Dreijährige werden sie lieben.
Das Quartett Nr. 1 für Flöte und Streicher in D-Dur, das Konzert für Klarinette in A-Dur, das Konzert für Cello in Es-Dur, die Sinfonie Nr. 40 und natürlich die „kleine Nachtmusik“ sind hier in Ausschnitten zu hören, während man phantastische Wesen beobachten kann, die die entsprechenden Instrumente halten. Dass sie zum Einschalten auf jeder Seite einen kleinen silbernen Button drücken müssen, wissen Kleinkinder von heute schon bevor sie die Instrumente benennen können.

Irmtraud Gutschke

Delphine Renon: Ich entdecke Mozart und seine Instrumente. Klangbilderbuch. Annette Betz Verlag, 14 S., Hartpappe, 12,95 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2020 Literatursalon

Login