Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Podcast-Beiträge von Irmtraud Gutschke

Sonia meldet sich

Ein Roman von Lavinia Branişte über junge Leute in Rumänien heute

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1156374.ndpodcast-sonia-meldet-sich.html

Der Brand

Daniela Krien beschreibt in ihrem Roman Szenen einer Ehe und Gesellschaftsbild

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1157098.ndpodcast-der-brand.html

Donnerstagsmordclub

Witzig-spannender Bestseller von Richard Osman aus Großbritannien

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1157525.ndpodcast-donnerstagsmordclub.html

Weiße Rentierflechte

Anna Nerkagi führt mit einer dramatischen Liebesgeschichte in den hohen Norden Russlands, zum Volk der Nenzen

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1158036.ndpodcast-weisse-rentierflechte.html

Naturwunder

»Das Museum der Pilze« von Esther Gaya und »Mikroorgasmen überall« von Dominik Eulberg

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1158473.ndpodcast-naturwunder.html

Im Menschen muss alles herrlich sein

Auf packende Weise erzählt Sasha Marianna Salzmann vom schwierigen Leben zwischen verschiedenen Identitäten

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1158952.ndpodcast-im-menschen-muss-alles-herrlich-sein.html

Das Buch der Nacht

In 35 Kapiteln nimmt uns Bernd Brunner mit auf eine wundersame Reise durch die Nacht

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1159424.ndpodcast-das-buch-der-nacht.html

Einschlafbücher

Vier Bücher zum Einschlafen für Kinder (und Erwachsene)

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1159661.ndpodcast-einschlafbuecher.html

Das Ende der Illusionen

Andreas Reckwitz durchleuchtet die Klassenstruktur unserer Gesellschaft, die sich seit den 1970er Jahren verändert hat

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1159664.ndpodcast-das-ende-der-illusionen.html

Frau Shibatas geniale Idee

Emi Yagis witziger Roman mit jeder Menge Kritik an herrschenden Verhältnissen

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1160743.ndpodcast-frau-shibatas-geniale-idee.html

Kinder verstehen

Zwei Romane von Chiara Piroddi, die Anlass geben, über das Verhältnis zu Kindern nachzudenken und wie es sich in den letzten Jahren verändert hat

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1161164.ndpodcast-kinder-verstehen.html

Der Held vom Bahnhof Friedrichstraße

Maxim Leos fulminante Geschichte über eine vermeintliche Massenflucht am 12. Juli 1983 per S-Bahn nach Westberlin

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1161616.ndpodcast-der-held-vom-bahnhof-friedrichstrasse.html

Was wir Frauen wollen

Isabel Allendes Resümee eines rebellischen Lebens

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1161854.ndpodcast-was-wir-frauen-wollen.html

Der Erinnerungsfälscher

Abbas Khider hat seinen siebenten Roman zum Thema Migration geschrieben

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1162396.ndpodcast-der-erinnerungsfaelscher.html

Zusammenkunft

Natasha Brown hat eines der beeindruckendsten Bücher dieses Frühjahrs abgeliefert

»Mrs. Agatha Christie« & »Am roten Strand«

Irmtraud Gutschke stellt gleich zwei Krimis vor, die in ihrer Tiefe zugleich psychologische Romane sind

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1163149.ndpodcast-mrs-agatha-christie-am-roten-strand.html

Lob des Lesens

Um zwei US-amerikanische Autoren geht es in der neuen Folge und um die Lust am Lesen und die Profession des Schreibens

  • Von Irmtraud Gutschke

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1163520.ndpodcast-lob-des-lesens.html

Djamila

Wie die Novelle »Djamila« des kirgisischen Schriftstellers Tschingis Aitmatow ihr Leben bestimmte, erzählt Irmtraud Gutschke in dieser Folge

  • Von Irmtraud Gutschke

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1163908.ndpodcast-djamila.html

Jakob Hein: Der Hypnotiseur

Auf eine heitere, geradezu selbstverständliche Weise fügt sich in Jakob Heins Roman der Mikrokosmos eines ostdeutschen Dorfes zusammen

  • Von Irmtraud Gutschke

Unter dasnd.de/buecherberge verspricht Irmtraud Gutschke bei einem Ausflug in die DDR Spaß und Staunen. In einem Dorf im Unteren Odertal ereignet sich Seltsames: »Hinter einem verwitterten Holztor« öffnet sich die streng bewachte Staatsgrenze. Annika reist nach Paris und küsst Alain Delon. Peggy ist bei einem Konzert von »Le Cure« dabei. Und Michael, der Hypnotiseur in Jakob Heins gleichnamigem Roman, eröffnet mit Hilfe der Frauen bald eine Pension für Gedankenreisen. Wie reagieren die Leute im Dorf darauf? Kann das unbemerkt bleiben seitens der »zuständigen Stellen«? Auf eine heitere, geradezu selbstverständliche Weise fügt sich in diesem Roman der Mikrokosmos eines ostdeutschen Dorfes zusammen, vielleicht überhaupt der DDR. Stimmt es, dass keine echte Reise »so schön sein kann wie eine in Hypnose«? Und welche Sehnsüchte harren heute der Erfüllung?

Jakob Hein: Der Hypnotiseur oder Nie so glücklich wie im Reich der Gedanken. Roman. Galiani Berlin, 207 S., geb., 20 €

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1164246.ndpodcast-der-hypnotiseur.html

Kiepenheuer & Witsch, 316 S., br., 16 €

Jan Costin Wagner: Am roten Strand. Galiani Berlin, 300 S., geb., 22 €

»Thebanischer Tod« & »Ich töte, wen ich will«

Zwei Krimis, die beide mit Literatur zu tun haben, aber unterschiedlicher nicht sein könnten

  • Von Irmtraud Gutschke

»Thebanischer Tod« von Amanda Cross, ein Pseudonym der feministischen Autorin Carolyn Gold Heilbrun, ist zugleich ein spannungsvoller Gesellschaftsroman vor dem Hintergrund des Vietnam-Kriegs in den USA.

»Ich töte, wen ich will« von Fabio Stassi, Direktor der Bibliothek für orientalische Sudien in Rom, ist ein fulminantes Rätselspiel um Morde, die ihre Parallelen offenbar in Büchern haben. Ein belesener Detektiv, sein vergifteter Hund und ein geheimnisvoller Blinder spielen die Hauptrollen.

Amanda Cross: Thebanischer Tod. Kate Fensler ermittelt. Aus dem Amerikanischen von Monika Blaich und Klaus Kamberger. Dörlemann Verlag, 281 S., br., 19 €

Fabio Stassi: Ich töte, wen ich will. Kriminalroman. Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki. Edition Traverso, 304 S., geb., 20 €

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1164952.ndpodcast-thebanischer-tod-ich-toete-wen-ich-will.html

Wozu das alles?

Christian Uhle verspricht eine philosophische Reise zum Sinn des Lebens

Die Russen kommen!

Wie umgehen mit dem Ukrainekrieg? Über deutsche Hysterie und deren Ursachen

  • Von Irmtraud Gutschke

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1165670.ndpodcast-die-russen-kommen.html

Alissa kauft ihren Tod

Packend und geradezu beglückend ist die Erzählungen von Ljudmila Ulitzkaja

  • Von Irmtraud Gutschke

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1165473.ndpodcast-alissa-kauft-ihren-tod.html

Lügen in Zeiten des Krieges

Arthur Ponsonby beschreibt in seinem Buch, welche Methoden von früher auch heute noch Parallelen erkennen lassen

  • Von Irmtraud Gutschke

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1166526.ndpodcast-luegen-in-zeiten-des-krieges.html

Per Anhalter durch die Galaxis

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2022 Literatursalon

Login