Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Book Rebels

75 starke Mädchen

Von Irmtraud Gutschke

Ob sie noch Kinder sind wie Coraline aus dem Roman von Neil Gaiman oder bejahrte Damen wie Miss Marple von Agatha Christie, Sagengestalten wie Antigone, Märchenfiguren wie Allerleirauh bei den Brüdern Grimm, in jedem Falle sind es Rebellinnen, die in diesem Buch vorgestellt werden. Mädchen oder Frauen, die sich von Lebensumständen und Machtverhältnissen nicht unterkriegen lassen, die jede auf ihre eigene Weise mutig und stark sind und somit Mädchen von heute ermutigen können.

75 Heldinnen aus der Literatur werden in diesem Band porträtiert: von „A“, die im Roman „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ von David Levithan jeden Morgen in einem anderen Körper aufwacht, bis zu dem Waisenmädchen Zora, die in Kurt Helds Roman „Die rote Zora und ihre Bande“ in den Straßen von Senj an der kroatischen Küste einen Kampf um Gerechtigkeit führt. Dabei geht die literarische Reise kreuz und quer durch die Jahrhunderte, von der „Klassik“ bis zur „Trivialliteratur“ und zurück ebenso wie durch viele Länder. Leserinnen ab 10 – ich glaube nicht, dass das Buch für Jungen gedacht ist – werden einige der vorgestellten Bücher kennen, die meisten jedoch wohl nicht. Ein ausführlicher Anhang mit Quellenverzeichnis, Glossar und biografischen Bemerkungen zu den jeweiligen Autorinnen und Autoren bietet Anreiz für weitere Lektüre.

Annette Pehnt: Book Rebels. 75 Heldinnen aus der Literatur. Illustriert von Felicitas Horstschäfer. Hanser Verlag, 189 S., geb., 22 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2022 Literatursalon

Login