Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Kobi Yamada/ Mae BessoM: Was du machst ist gut

Auf den ersten Blick schon etwas ganz Besonderes: Drei Bücher in eienr Kassette, die lockt mit goldener Schrift. „Was du machst ist gut“ – welch sanftes Machtwort. Was für ein heilendes Mantra für jene, die an sich zweifeln, weil die Welt nicht gut zu ihnen ist. Ach, das sind so viele heutzutage. So wären die drei Bände in dieser Kassette „Was macht man mit einer Idee?“, „Was macht man mit einer Chance?“, „Was macht man mit einem Problem?“ auf jeden Fall auch für Erwachsene ein Geschenk.

Wir leben, hierzulande friedlich und einigermaßen gesichert, dennoch in Krisenzeiten. Die Welt unserer Kinder wird wohl in manchem anders sein als die unsrige. Wie können wir sie darauf vorbereiten? Was werden sie brauchen?  Beharrlichkeit, einer Idee zu folgen, auch wenn diese anfangs  zerbrechlich scheint. Mut, eine Chance zu ergreifen, selbst wenn man sich einen Moment lang fürchtet. Und wenn es Probleme gibt?  Nicht ausweichen, sondern verstehen, dass man daraus lernen, daran wachsen kann.

Der Autor Kobi Yamada lebt in den USA, die Grafikerin Mae Bessom, in deren zauberhaft sanfte Bilder man sich sofort verliebt, lebt in China. Allein schon, dass es in unserer zerstrittenen Welt, eine solche Brücke zwischen zwei Künstlern gibt, erscheint als ein Hoffnungszeichen.  

Irmtraud Gutschke

Kobi Yamada/ Mae Bessom: Was du machst ist gut. Adrian Verlag. 3 Bände im Schuber, 40 S., geb., 39,95 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2020 Literatursalon

Login