Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Heilen mit der Kraft der natur

„Waldbaden“ gegen Corona?

Prof. Dr. Andreas Michalsen hat seinem Bestseller noch mehrere Kapitel hinzugefügt

Auf „literatursalon.online“ findet sich unter der Rubrik Ratgeber bereits eine Empfehlung zu dem Taschenbuch „Heilen mit der Kraft der Natur“ von Prof. Dr. Andreas Michalsen. In der jetzt neu erschienenen gebundenen Ausgabe sind noch einige wichtige Kapitel hinzugefügt: eines, was Leser sofort interessieren wird, handelt von Möglichkeiten, sich vor Covid-19 zu schützen, ein anderes vom „Waldbaden“ als heilende Begegnung mit der Natur. Und schließlich geht es unter der Überschrift „Der Klimawandel macht uns krank“ unter anderem um eine gesunde Ernährung — ein Thema, das den Professor für Klinische Naturheilkunde an der Berliner Charité und Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin auch in den anderen Kapiteln beschäftigt. Den Fleischkonsum zu verringern oder ganz auf pflanzliche Ernährung umzusteigen ist sein Rat. Und was den Zucker betrifft, der schädigt nicht nur die Zähne, sondern auch Herz und Gehirn. Man weiß es ja: Auf Fertigprodukte sollte man verzichten und sich natürlich mehr bewegen. Aber hier sind derlei allgemeine Ratschläge überzeugend mit Studien unterlegt. Also: Du sollst dein Leben ändern.

Auch vor dem Hintergrund von Corona. Natürlich zieht Michalsen da keine Tablettenpackung aus der Kitteltasche. Aber er beweist anhand vieler Fakten, dass Naturzerstörung schon immer ein Hauptgrund für die großen Epidemien auf dieser Welt gewesen ist. Dabei stammen die neuen Virusinfektionen überwiegend von RNA-Viren, die besonders schnell mutieren. „Die meisten der bedrohlichen neuen Viruserkrankungen haben mit Tiermärkten, dem Handel von Wildtieren und der Massentierhaltung zu tun.“ Deshalb müsse man, so Prof. Michalsen ein weiteres Mal, den Konsum von tierischen Produkten drastisch reduzieren oder völlig einstellen.

Dieser (für viele eben unbequeme) Bezug würde in den gängigen Verlautbarungen zur Corona-Epidemie zu selten zur Sprache zu selten zur Sprache kommen, meint Michalsen, ebenso wie die Bedeutung der persönlichen Immunabwehr. Von dieser hängt entscheidend ab, ob eine Virus-Infektion zu einer leichten oder schweren Erkrankung führt.

Mit einem ausgedehnten Waldspaziergang (siehe das Kapitel „Waldmedizin“) kann man auf jeden fall etwas fürs Immunsystem tun.

Irmtraud Gutschke

Prof. Dr. Andreas Michalsen: Heilen mit der Kraft der Natur. Der neueste Stand aus Forschung und Praxis. Was wirklich hilft. Der Welt-Bestseller als Neuausgabe. Unter Mitarbeit von Dr. Petra Thorbrietz. Herausgegeben von Friedrich-karl Sandmann. Insel Verlag, 375 S., geb., 24,95 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2020 Literatursalon

Login