Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Mein kleiner garten

Arbeit, Abenteuer, Ausspannen

Von Irmtraud Gutschke

Seit 20 Jahren hat Malgorzata A. Ackermann einen kleinen Garten, und sie fing damit so chaotisch an wie viele: ohne Plan und Struktur. Ein paar Löcher graben, etwas pflanzen. Ein Apfelbaum stand in der Mitte, und sie hatte Lust auf eigene Erdbeeren… Wie man die pflanzt und pflegt, erfährt man in diesem Buch natürlich auch. Was man für Gartengeräte braucht, dürften viele auch wissen. Dass ein Laubbläser nicht nur laut, sondern für kleine Lebewesen tödlich ist, wird jene nicht schrecken, die auf die Maschine schwören.

das Buch bietet alles, was man wissen muss: Von der Bestimmung des Bodens, dem Gießen dem Düngen (Kaffeesatz und Eierschalen sind auch gut) bis hin zur Verträglichkeit verschiedener Kulturen miteinander. Vorkeimen, Samen gewinnen, Gartenkräuter, Obstbäume und wie man sie schneidet, Gärtnern im Gewächshaus, Rasen anlegen und pflegen und – für mich die Krönung – die Blumen. Zwiebel- und Knollenblumen, Ein- oder Zweijährige. Nur meine Lieblinge, die Rosen fehlen. Dafür erfahre ich, dass man zur Bekämpfung von Blattläusen keine giftigen chemischen Substanzen braucht. Zwiebel- oder Knoblauchsud hilft? Das erscheint plausibel, ich will es probieren.

Ansonsten sollte ein Garten ja nicht nur Arbeit sein, sondern auch Abenteuer, das für mich damit beginnt, immer wieder überrascht zu sein, was wo, wie wachsen will. Und auch das Ausspannen möge nicht zu kurz kommen. Am besten wohl mit einem Buch.

Malgorzata A. Ackermann: Mein kleiner Garten. Praxiswissen für Anfänger. BuchVerlag für die Frau. 240 S., geb., 14,95 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2022 Literatursalon

Login