Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Neue Globalgeschichte

Das Ganze und die Einzelheiten

Chronik der Menschheit von Lucy bis Greta

Von Irmtraud Gutschke

Wer Greta Thunberg ist, dürfte wohl jedem bekannt sein, der nicht nicht vollständig den Massenmedien abhold ist. Aber wer ist Lucy? Forscher gaben einer frühmenschlichen Frau diesen Namen, deren gut erhaltenes Skelett in Hadar, Äthiopien, im Jahr 1974 von Donald Johanson und Tom Gray gefunden wurde. Sie war wohl eine erwachsene Frau von etwa 25 Jahren. Man nimmt an, dass sie vor etwa 3,2 Millionen Jahren gestorben ist. Der Skelettbau zeigt eindeutige Anpassungen an den aufrechten Gang.

Was für eine riesige Zeitspanne umfasst dieses Buch! So etwas hätte ich mir als Kind gewünscht. Man kann blättern und eine beliebige Seite aufschlagen, um etwas Interessantes zu finden, in Gedanken durch Länder und Zeiten reisen – von der Frühgeschichte, den ersten Großreichen etwa in Ägypten, Syrien und Palästina, der Antike, dem Mittelalter bis zur Neuzeit und den Aktualitäten der Zeitgeschichte. Ein dickes Nachschlagewerk mit 1000 Bildern – alles knapp und präzise abzuhandeln, muss eine riesige Herausforderung für die Autoren gewesen sein, zumal sie sich unter kritischer Beobachtung ihrer Fachkollegen wussten. Knapp zwei Seiten Text mit großen Bildern für „Deutschland in der Gegenwart“, eine halbe Seite für „Frankreich in Europa“, eine für „Russland unter Jelzin und Putin“ und auch nur recht knapp „Chinas neue Rolle“? Da hat natürlich vieles zu kurz kommen müssen. Dicker als 950 Seiten konnte das Buch ja nicht werden, sonst würde man es kaum in der Hand halten können. Aber zweifellos: Als Nachschlagewerk ist es gut, ebenso wie zur kurzweilige Lektüre für alle, die sich bilden, ein Ganzes in seinen Einzelheiten erfassen wollen. Allein schon aus dieser Absicht heraus mag man es sich in den Bücherschrank stellen – oder verschenken als Zeichen intellektuellen Zutrauens.

Arthur Knebel u.a.: Neue Globalgeschichte. Eine Chronik der Menschheit von Lucy bis Greta. Wbg Theiss, 960 S., geb., 50 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2021 Literatursalon

Login