Willkommen in meinem Literatursalon
Irmtraud_Gutschke

Lesen macht glücklich, weil es uns sagt, wer wir sind und wer wir sein wollen, weil wir über uns hinauswachsen, in fremder Haut erleben dürfen, was uns sonst verschlossen bliebe. Heutzutage scheinen wir ja in Informationen zu ertrinken und haben doch das Gefühl, dass uns Wichtiges fehlt. Was ich suche, sind Bücher, die in diesem Sinne nachdenklich machen, ja auch solche, von denen ein Leuchten ausgeht. Viele Jahrzehnte habe ich als Literaturredakteurin mit Hunderten, ja Tausenden von Texten zu tun gehabt, auch selber Bücher geschrieben. Die Neugier auf Neues will ich hier mit anderen teilen.

„literatursalon.online“: Stellen Sie sich vor, wir sind zusammen in einem schönen Saal, und Sie möchten von mir wissen, was sich zu lesen lohnt. Was interessiert Sie denn, frage ich zurück. Politische Sachbücher? Gute Romane und Erzählungen? Spannende Krimis? Bildbände, die man immer wieder betrachten möchte? Mit meiner Auswahl lade ich Sie zu Ihren eigenen Entdeckungen ein.

Irmtraud Gutschke

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen - meine Biografie, meine Bücher und Veranstaltungen - , schauen Sie auf meine Webseite www.irmtraud-gutschke.de

Wiliam Cole/ Tomi Ungerer: Und jetzt Du

Einschlafen – wie’s funktionieren kann

Von Irmtraud Gutschke

Gut ist es natürlich, Kindern vor dem Schlafen etwas vorzulesen. Das geht natürlich auch mit diesem Buch. Doch eigentlich handelt es sich hier um eine ganz ausgefuchste Einschlaftherapie. Die kleine Franzi gehört zu denen, die immer „trödeln und dödeln“, wenn es Zeit ist, schlafen zu gehen. Da hat sich ihr Papa ein Spiel ausgedacht: „Gesichter-Machen“. Tomi Ungerer hat es wunderbar eindrucksvoll ins Bild gebracht, wie Franzi ganz finster dreinblickt, ganz fröhlich, blöd, hoheitsvoll, krank, staunt, schmollt, erschrecken will. „Und jetzt du“ bedeutet, dass der Vater die Grimassen dann nachmachen soll.

Ob er vielleicht davon selber müde wird wie Franzi, die am Ende nach einem Gute-Nacht-Kuss friedlich im Bett liegt? Ein Gehirnforscher könnte’s womöglich erklären, ob man zur Ruhe kommt, indem man widerstreitende Reize auslöst. Ob Kinder ab zwei davon erst recht munter werden oder allein schon das Spielerische sie zufrieden macht? Auf jeden Fall werde ich das heute Abend mal ausprobieren.

William Cole/ Tomi Ungerer: Und jetzt du. Ein Gute-Nacht-Buch. Diogenes, 32 S., geb., 16 €.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

© 2021 Literatursalon

Login